Jeff Foster, Vertraue dem Leben! (aus: The Way of Rest)

Bitte verstehe mich nicht falsch: Nichts ist verkehrt an Deinem Traum vom ewigen Glück, an Deiner Sehnsucht nach Vollkommenheit! Deine Fantasien von spiritueller Erleuchtung sind ein Ausdruck höchster Intelligenz. Du liebst das Licht! Und Du willst strahlen!

Aber urteile deshalb nicht zu hart über Dein Leid und über die sogenannten Schattenseiten und Unvollkommenheiten des Lebens. Finde in deinem Herzen auch einen Platz für das Unerwünschte, das Ungeliebte, die abgelehnten Aspekte der Existenz (…)

Solange wir uns dieser Seite des Lebens verweigern, werden wir immer nur halb-lebendig bleiben, wie „erleuchtet“ wir auch zu sein Glauben. Künstler, Musiker, Dichter und Schamanen aller Kulturen und aller Zeiten haben das immer gewusst.

Sieh Dein Leben als ein göttliches Kunstwerk: ein Schauspiel aus Licht und Farben, in allen Schattierungen. Öffne Dich dem gesamten Spektrum der Erfahrung, von den Grautönen bis zum strahlendsten Blau, vom Sonnenschein bis zu Blitz und Donner, vom Heiligsten bis zum Profansten. Schließe alles in Deine Gebete mit ein, lass alles erstrahlen im Licht Deines Bewusstseins! Würdige die Schöpfung in ihrer Gesamtheit! Vielleicht will Dir dein Leid nur den Weg bahnen, zu einer nie gekannten Freude. Vielleicht ist die Kontraktion, die Du jetzt fühlst, nur der Vorbote einer grenzenlosen Ausdehnung und Erleichterung. Vielleicht lehrt Dich dein Schmerz, Demut und Dankbarkeit und Stille und mitfühlendes Verständnis für den Schmerz anderer, und Vertrauen- unerschütterliches Vertrauen in die unergründlichen Wege des Lebens.

Also urteile nicht zu schnell über Deine Traurigkeit, Deine Depression Deine Gefühle von Wertlosigkeit, und urteile auch nicht zu schnell über das Leid anderer, denn Du kannst einfach nicht wissen, was das Beste für jeden ist, Du kannst es wirklich nicht wissen. Das, was Du ablehnst in Dir selbst oder in anderen, könnte vielleicht, die so dringend benötigte Medizin sein, der missverstandene Lehrer, die Einladung zu einer nie gekannten Liebe, die geheime Pforte zu einem längst vergessenen Königreich.

Und so lebe Dein Leben in seiner Fülle, und grüße deine Dämonen mit: „Namasté!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: