Atem und Energie mit Yoga 4

Hier kommt der vierte und letzte Teil von „Atem und Energie mit Yoga“. Wir wenden uns noch einmal der Wechselatmung zu und werden das Anhalten des Atems bei der Wechselatmung üben.

Bitte halte den Atem nur an, wenn du gesund bist. Bei Schwindel, Herz- oder Kreislaufproblemen und Bluthochdruck solltest du auf das Anhalten des Atems verzichten oder es nur sehr behutsam versuchen.

Gerne kannst du bei den oben erwähnten Einschränkungen, aber Nadi Shodana, die Wechselatmung ohne Anhalten des Atems, praktizieren. Und trotzdem ganz wichtig, du solltest dich beim Üben wohlfühlen. Geh langsam an die Atemübungen heran, nimm dir die Zeit die du brauchst, um achtsam mit dir und deinem Körper umzugehen. Es ist ganz egal, ob du den Atem anhältst oder nicht, die Übung sollte sich gut anfühlen.

Dein Verstand ist vielleicht der Meinung, dass Atmung langweilig ist, aber deinem Körper tut atmen gut. Also bleib dabei, auch wenn dein Kopf sagt, das ist langweilig.

Die Yoga Einheit findest du wie immer unter Videos oder direkt auf YouTube.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: